Pressemitteilung der Gemeinde Ascheberg: 100.000 € für Ascheberg - Zuschuss für den Neubau eines Bauhofes in der Gemeinde Ascheberg

Autor: Frank Neufeind

Das Logo zeigt das Wappen der Gemeinde Ascheberg und der Förderbeteiligten

Pressemitteilung der Gemeinde Ascheberg

Plön, 25. Oktober 2016

100.000 € für Ascheberg
Zuschuss für den Neubau eines Bauhofes in der Gemeinde Ascheberg


Das Foto zeigt Bürgermeister Menzel mit dem Förderbescheid des Landes für den Neubau einer Halle am Bauhof der Gemeinde Ascheberg  Bürgermeister Thomas Menzel freut sich für die Gemeinde Ascheberg doppelt!

Zum einen über den Zuzug des Schwarzdecken-Unterhaltungsverbandes im Kreis Plön im nächsten Jahr und zum anderen über den Erhalt eines über 100.000 € lautenden Zuwendungsbescheides für die Errichtung eines Bauhofes zur kooperativen Nutzung durch den Zweckverband zur Unterhaltung von Schwarzdecken im Kreis Plön und der die Gemeinde Ascheberg.
Mit dem Zuschuss soll der Neubau einer Fahrzeughalle, die Erweiterung von Sozialräumen für die Belegschaft in der „alten“ Halle und die Verlegung des Salzlagers mitfinanziert werden.
Die Gesamtkosten der Maßnahmen belaufen sich auf rd. 300.000 €, von denen 100.000 € aus Mitteln der EU über die AktivRegion Schwentine – Holsteinische Schweiz im Rahmen des Landesprogramms ländlicher Raum (LPLR) Schleswig-Holstein als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt worden sind. Weitere rd. 100.000 € trägt der Schwarzdeckenunterhaltungsverband, so dass lediglich rd. 1/3 der Kosten – ebenfalls 100.000 € - von der Gemeinde Ascheberg zu tragen sind.
„Mit dem Zuzug des Schwarzdeckenunterhaltungsverbandes, der aus räumlichen Gründen sein altes Domizil bei den Verkehrsbetrieben Kreis Plön in Plön aufgeben muss, werden sich Synergien in der Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde Ascheberg ergeben“, freut sich Bürgermeister Menzel. Es war ein langer Weg mit Verhandlungen und Gesprächen bis es dem Ascheberger Bürgermeister gelang den Zuzug des Verbandes nach Ascheberg perfekt zu machen. „Auch die Einwerbung der Fördermittel gestaltete sich sehr zeitintensiv, beinhaltete unzählige Sitzungsteilnahmen und war nach Monaten der Ungewissheit nun endlich durch Erfolg gekrönt“, so Bürgermeister Menzel.
Die AktivRegion hat sich entschlossen, die Maßnahme zu fördern, weil sie es als ihre Aufgabe sieht, die interkommunale Zusammenarbeit zu unterstützen. Dieser Neubau für eine gemeinsame Nutzung kann auch anderen Kommunen als Beispiel dienen.
Bürgermeister Menzel dankt bereits heute allen Beteiligten, die bei der Planung des Umzugs und der Realisierung der Förderung der Maßnahmen mitgewirkt haben. Hierzu gehören insbesondere
- Frau Kahl vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume,
- die Mitglieder der Verbandsversammlung des Schwarzdecken-Unterhaltungsverbandes mit dessen Vorsitzenden Herrn Rath,
- Herrn Broja und Frau Voß (Kreisverwaltung Plön) für den Schwarzdeckenunterhaltungsverband,
- der Vorstand und Herr Möller von der LAG AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz und
- der Fachbereich Finanzen und interner Service der Stadtverwaltung Plön.
Derzeit bereitet der beauftragte Architekt die Ausschreibung der Maßnahmen vor, damit schnellstmöglich die Maßnahmen realisiert werden. Die Fertigstellung der Maßnahmen ist für das Frühjahr 2017 geplant.

Bildquelle: Stadt Plön (Wolfgang Bauzus)


Hier können Sie diese Pressemitteilung als PDF herunterladen.