St. Johannis-Totengilde zu Plön



Adresse:

St. Johannis-Totengilde zu Plön

 

Straße:
Trentseehöhe 6
PLZ/Ort:
24306 Plön

Ansprechpartner
Vorsitzender Gernot Melzer
Telefon
+49 4522 3451




Beschreibung:

Schon vor über 300 Jahren entstand der Gedanke, durch gemeinsame Hilfe den in Not geratenen durch Umlagen zu helfen. Versicherungen im heutigen Sinne gab es nicht. Man schloss sich unter dem Namen "Gilde" zu sogenannten Hilfsgemeinschaften zusammen, die es sich zur Aufgabe machten, den Mitgliedern in besonderen Notlagen beizustehen. Die St. Johannis-Totengilde zu Plön ist eine dieser Gilden. Die einstmals wesentliche Bedeutung der Gilden war klar wenn wir uns daran erinnern, dass das Wort "Gilde" mit dem Begriff "Geld" zusammenhängt und bereits in der gotischen Sprache im 4. Jahrhundert nach Christus verwendet wird. Die Gründung und Entstehung von Gilden verweist auf eine Zeit, wo sich noch kein Staat mit einer mehr oder minder zentralen Verwaltung im modernen Sinne gebildet hatte. Die Selbsthilfe war daher eine wirtschaftliche und rechtliche Notwendigkeit, um sich vor den Wechselfällen des Lebens zu schützen. Dieses ist auch heute noch die Aufgabe der "St. Johannis-Totengilde zu Plön". Nach der heute gültigen Satzung ist die Gilde ein kleiner Versicherungsverein im Sinne von § 53 des Versicherungsaufsichtsgesetzes. Durch die Streichung des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen bietet die Totengilde einen günstigen Ersatz für den Wegfall des Sterbegeldes. In die Gilde können Personen aufgenommen werden, die das 15. Lebensjahr vollendet und das 50. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr können mitversichert werden. Mit einem Jahresbeitrag von zurzeit 10 Euro pro Person ab 16 Jahren bis zum Höchsteintrittsalter von 50 Jahren, Kinder bis 16 Jahre sind beitragsfrei, können Interessierte Mitglied in der Gilde werden.