Anna-Richter-Straße

Anna Richter

Zu sehen ist ein Portrait von Anna Richter
geb. Volkmann, 1893-1999, Zeichnerin
Geboren in Königsberg /Ostpreußen. Sie besuchte die Kunstakademie in Königsberg und gehörte zu den ersten wenigen Frauen, die ein Kunststudium aufnehmen konnten. Dem Examen 1913 folgte ein zweijähriger Aufenthalt in Pillau als Zeichenlehrerin. Von 1915-1920 besuchte Anna Richter die Kunstgewerbeschule in Berlin. Nach der Heirat mit dem Maler und Graphiker Erik Richter 1923 unterbrach sie keineswegs ihr künstlerisches Schaffen sondern setzte es bis zur Geburt des ersten Kindes im S. Fischer-Verlag, Berlin, als Gebrauchsgraphikerin fort. Trotz ihrer fünf Kinder und ihres großen Haushalts schuf sie sich den Freiraum, mit ihrem Ehemann Tiere im Berliner Zoo zu zeichnen oder für Berliner Kirchengemeinden Tauf- und Konfirmationsscheine zu entwerfen und auszuführen. Seit 1948 lebte die Familie in Plön. In Privatbesitz gibt es von Anna Richter einige Stillleben in Öl. Ihre Bedeutung für unsere Stadt liegt aber in den Bleistiftzeichnungen, die Häuser und Winkel des alten Plön - inzwischen umgebaut oder abgerissen - für die Nachwelt erhalten.